Aktuelles

GPdA Turniere im März 2020

05.03.2020

Die ersten vier Turniere im GPdA stehen an, wir wünschen viel Spaß und eine tolle Saison.

Viernheim  

Berlin St. Patricks  

Sandhofen  

Bochum

Das war wohl keine gute Idee …

28.01.2020

Die folgende Passage hatten wir zu Beginn des Jahres an die Präambel angehängt:

Wir wissen aber auch, dass die Vereine, die Landesverbände und der DPV Menschen brauchen, die unseren Sport auf vielen Ebenen voranbringen wollen. Ein Zeichen dafür ist die Lizenz. Darum empfehlen wir allen teilnehmenden Veranstaltern, die Einschreibgebühr für Menschen ohne Lizenz um 3,- € zu erhöhen. Diese Zusatzeinnahmen sollten z. B. für die Jugendarbeit im Verein/Landesverband eingesetzt werden oder für andere den Boulesport fördernde Maßnahmen.

Und unter Voraussetzungen ergänzt:

„… wir empfehlen mit einer um 3,- € erhöhten Einschreibgebühr für lizenzlose Teilnehmer …“

Offenbar erscheint das keinem Verein oder Ausrichter als sinnvolle Maßnahme. Niemand folgte dieser Empfehlung. Inzwischen erscheint sie auch uns als kontraproduktiv und wir werden sie wieder streichen.

Die Plakate werden ebenfalls nochmal überarbeitet.

Martin

Auch eine Möglichkeit …

09.12.1919

fritsch spendet

Über diese Mail von Patric, die gestern bei uns an kam, haben wir uns gefreut. Gerne unterstützen wir auch solche Wünsche. Der Gewinn von Patric ist an Festspielhaus Afrika überwiesen.

Die Besten im GPdA 2019

29.11.1919

Das letzte GPdA Turnier 2019 ist gespielt und die Besten stehen jetzt fest – wir gratulieren!

beste 2019

Beste Frau 2019 wurde nun doch nicht Muriel Hess auf Platz 78, sondern Ildiko Szabo auf Platz 55 (der Name wurde nicht als Frauenname erkannt – SORRY), sie kann sich über 100 € freuen. Per Los haben wir auch noch einige Spielerinnen und Spieler ermittelt, sie bekommen je 40 €. Damit die Gelder überwiesen werden können brauchen wir eure Kontodaten (bitte per Mail an martinbeikirch@me.com).

Hier noch alle Gewinner 2019:

ausschüttung 2019

Nur das Beaujolais Turnier in Berlin muss noch gespielt werden

19.11.1919

Mit Freude und Erstaunen bekam ich schon heute die Ergebnisse aus Groß Gerau. Toufik Faci (157 P.) und Marco Lonken (145 P.) hätten noch die Chance Benjamin Lehmann (161 P.) den ersten Platz streitig zu machen. Dazu müssten sie allerdings noch das Beaujolais Turnier in Berlin spielen und möglichst gewinnen. Bei den Frauen liegt Lara Koch mit 35 Punkten vorn, Lisa Bischoff (31 P.), Natascha Sieling (29 P.) und Eilen Jenal (27 P.) hätten noch eine Chance beste Frau zu werden, wenn sie noch das Beaujolais Turnier in Berlin spielen und dort eine gute Platzierung erreichen.

Spitzenreiter der Vereine ist eindeutig Düsseldorf sur place mit sechs Platzierungen unter den ersten Zehn. Alle Achtung!

platzierungen

Krabbecup 2019 - ein Familienfest

04.10.1919

Finalisten Krabbecup

Die Finalisten des Krabbecup: Steve Neubauer, Hermann Enenkel und  Jenny und Olivier Willmann

Wegen des drohenden Herbstwetters und mehrerer hochdotierte Turniere in der Umgebung am Wochenende suchten nur 34 Doublettes das Eggensteiner Boulodrom am Zigeunerschlag auf. So wurde das Turnier ein Familientreffen auf gutem Niveau. Es gab für unsere Gäste aus dem Elsass, Bühl, Achern und aus der Region ausreichend Zeit sich Gesprächen und dem hervorragenden Speis und Trank zu widmen. Im B-Finale standen sich Lorenzo Pellegrino / Heiko Lauinger ( Pfinztal ) und die Rastatter Familie Erbs gegenüber. Pfinztal wurde als Sieger vermerkt. Das A-Endspiel brachte zwei gern gesehene Besucher unserer Turniere zusammen. Die Linkenheimer Hermann Enenkel mit Schwiegersohn Steve Neubauer standen den hohen Favoriten Jenny und Olivier Willmann aus dem Elsass in nichts nach. Zweimal hatten die Linkenheimer die Möglichkeit für den 13. Punkt. Am Ende setzte sich die Nervenstärke und jahrelange Erfahrung gepaart mit Qualität der Elsässer durch. 
Da sich von Westen der Himmel von grau bis regenschwarz verdunkelte, war man froh, dieses Familienfest des Kugelsport im Trockenen zu beenden. 

B-Finalisten

Die B Finalisten

krabbecup
Bericht und Bilder von Marco Krämer

Groß Gerau

04.10.1919

sieger-groß-gerau

Sieger des Grand Slam Turniers in Groß Gerau, durch doppelten Münzwurf: Pascal, Benny und Chris.

Die Ergebnisse vom A-Turnier findet ihr bei Pétanque Aktuell: https://petanque-aktuell.de/live-3/

Wann die gesamten Ergebnisse uns erreichen? Da lassen wir uns überraschen …

DPV-Espoirs gewinnen Großen Preis von Frankfurt

19.08.1919

leon-marco

Frisch für die EM nominiert und nun den Großen Preis von Frankfurt gewonnen. Marco Kowalski und Leon Gotha-Jecle zeigten wieder einmal, dass sie in Topform sind. Im Finale besiegten sie Loic Elitoc und Markus Sigusch.
Von Nah und Fern reisten viele Boulespieler nach Frankfurt. Sogar Matthias Laukart, der sich zur Zeit in bestechender Form befindet und nahe der Schweizer Grenze wohnt, trat in Frankfurt an. 70 Teams gingen an den Start.

Ergebnisse:

1. Platz Marco Kowalski, Leon Gotha Jecle

2. Platz Loic Elitog, Markus Sigusch

3. Platz Muriel Hess, André Skiba
3. Platz Temur Kurbanov, Anna Scherer

5. Platz Alex Losert, Malte Bonifer
5. Platz Jörg Born, Mahmoud Tabrizi
5. Platz Peter Sumpf, Leon Baumann
5. Platz Salih Kilinc, Andreas Dosch

Quelle: Petanque aktuell und 1. FPC 1980 Frankfurt e.V

Eine Werbung für Eggenstein – Hardtwald-Cup 2019

09.07.1919

Hardtwald-Cup 2019 Finalisten

Der 27. Internationale Hardtwald-Cup am Pfingstmontag bot bis auf das Regenwetter viel Positives.  74 Doublettes scheuten weder Sturm noch Regen um Ranglistenpunkte zu erkämpfen. Spieler und Spielerinnen aus Baden-Württemberg und drumrum setzten sich mit dem teils problematischen Boden auseinander. Im A-Turnier konnten Franzosen brillieren. Das Finale wurde von Beifallsstürmen begleitet. Die deutschen Nationalspieler Benny Lehmann / Steffen Kleemann aus Herxheim konnten ihre Kontrahenten aus Kaltenhouse knapp besiegen. Der BC Eggenstein konnte nur ein Doublette ins Rennen schicken. Rosita Nonat / Ulf Mattelson vertraten den sportlichen Bereich hervorragend. Erst im Halbfinale des B-Turniers wurden sie, wie sollte es anders sein von zwei Elsässern gestoppt. Die Gastgeber vom BC Eggenstein gewannen jedoch bei den Disziplinen Grillen, Salatbuffet, Kuchentheke und Getränkeservice die Herzen der Aktiven und Besucher. Außer für die Verpflegung hörte man am Schluss viele Dankesworte für die Turnierleitung und das Boulodrome. Trotz der Wetterunbilden hatten viele Mitglieder und die Gemeinde das Gelände erstklassig hergerichtet.

Ergebnisse:
A-Turnier 1. B. Lehmann / S. Kleemann ( Herxheim ) 2. S. Hoeu / C. Weiss ( Kaltenhouse )
B-Turnier 1. B. Lesoeur (Rastatt) / D. Pfuleffe (Obernai) 2. J. Schuldt (Eisingen) / P. Trabold (Graben-Neudorf)
C-Turnier 1. M. Gordon (Wachenheim) / H. Assane ( Rüsselsheim) 2. H. Blattmann / A. Weißmann (Denzlingen)

mu.
 

Z-Open 2019

25.06.1919

 

Die Sieger der Z-Open

Faniry und Stephane gewinnen die Z-Open 2019. Bei bestem Sommerwetter waren 38 Teams dabei. Platz 2 ging an Sabine und Stefan.

zweite-z-open

Das B-Turnier gewannen Martin und Andreas …

b-sieger z-open

… gegen Frank und André.

b zweite

Der Mann in der Mitte mit dem roten Shirt auf den meisten Fotos ist der Ausrichter Bruno Gibard. Danke an die Veranstalter, war ein schöner Tag.

Kölner Sextett 2019

25.06.1919

kölner grillhelden

Beim diesjährigen Kölner Sextett hatten die Grillhelden ordentlich zu tun, 97 Teams also 582 Menschen waren aktiv dabei. Die Ergebnisse sind in der Rangliste und alles Weitere findet ihr auf der Webseite der Kölner.

Die nächsten GPdA-Turniere im Juni und Juli 2019

17.06.1919

Schon am kommenden Donnerstag geht es in Köln mit dem Sextett weiter. 

Kölner sextett

Und dann folgen Z-Open, Siemenscup, Boule im Kurpark, Hofgarten, Großer Preis Berlin und Bacharach.

turniere juni-juli-2019

Marco & Malte gewinnen den Stadtwerke Cup

17.06.1919

Stadtwerke Finalisten

Zum ersten Mal in der Geschichte des Düsseldorfer Petanque Festivals gab es an diesem Wochenende gleich 3 Tage in Folge Boule am Rheinufer (davon ebenfalls erstmalig zwei als GPdA Turniere. Anmerkung MB). Der Stadtwerke Cup (früher Zicke Cup, Sonntags parallel), der seit letztem Jahr nach dem größten Sponsor des Festivals de Petanque benannt ist, fand erstmals am Pfingstmontag statt. 

Am Ende gab es sogar einen Sieg für die Lokalmatadoren Malte Berger und Marco Lonken, die sich im Finale gegen Van Hop Nguyen und Ro Tran mit 13:0 in lediglich vier Aufnahmen durchsetzen konnten. 

Es war nicht viel Kraut gewachsen an diesem Tag, das Marco Lonken hätte stoppen können. Ein hoher Sieg nach dem anderen folgten im Turnierverlauf. Auch gegen Sergio Petrosi und Sascha Löh, mit dem Marco noch am Tag zuvor das Viertelfinale beim DPV-Masters Düsseldorf-Ouvert erreichte, führte die Equipe schnell mit 12:0, ehe sie kurz später mit 13:4 den Sack zu machen konnte. Sogar Toufik Faci musste sich zusammen mit Philipp Niermann im Viertelfinale nach einem 2h 40min-Match geschlagen geben. Philipp Niermann nach dem Match: 
"Es war auf jeden Fall ein richtig gutes Spiel über 2 Stunden mit sehr hohem Unterhaltungswert. Mit allem was dazugehört."

Bereits der zweite Sieg für Malte und Marco in diesem Jahr, nachdem sie vor ein paar Wochen, nach dem unglaublichen Wochenende von Marco Lonken (3 Turniere, 3 Finals, 2 Siege), noch in Duisburg den Platz als Sieger verließen. 

3 Tage Festival de Petanque in Düsseldorf gehen zu Ende und wir wollen uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei den Organisatoren bedanken. Was hier auf die Beine gestellt wird ist einmalig. Tolle Verpflegung, eine hervorrande Turnierleitung und wunderschöne Plätze bei tollem Ambiente werden den Bouleverrückten an diesem Wochenende geboten. Chapeau! 117 Mannschaften spielten auch nach zwei Tagen Petanque noch einen dritten Tag - das spricht für sich.


Ergebnisse:

1. Platz Marco Lonken, Malte Berger

2. Platz Van Hop Nguyen, Ro Tran

3. Platz Sascha Löh, Sergio Petrosi
3. Platz Moritz Rosik, Hendrik Meyer

5. Platz Toufik Faci, Philipp Niermann
5. Platz Dominique Probst, Victor Bockelmann
5. Platz Lucia Beil, Lars Schirmer
5. Platz Aaron Sommer, Eileen Jenal

Quelle: Petanque aktuell

Düsseldorf Ouvert Doublette 2019

17.06.1919

Düsseldorf-Sa-2019

Bei schönem Wetter trafen sich an der Rheinuferpromenade in der Düsseldorfer Altstadt über 230 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Holland, Frankreich und sogar die monegassische Nationalequipe, gefolgt von Claude Azema (Präsident des FFPJP), die im 4tel-Finale A gegen den an diesem Tag überragenden Kees Koogje und Aaron Sommer relativ Chancenlos blieben. Doch auch Philippe Jankowski und Jean-Luc Testas zeigten, zu was sie im Stande sind. Die Folge: Ein Finale der beiden besten Mannschaften an diesem Tag. 
Absolut stark besetzt, war das Turnier am Düsseldorfer Rheinufer und es kam in jeder Runde zu "Kracher-Partien". Eine zügig arbeitende Turnierleitung sorgte für einen reibungslosen Ablauf und so konnte das Turnier mit derart vielen Mannschaften noch vor Mitternacht enden, obwohl es auch erst nach 11Uhr am Morgen begann. Tolles Ambiente, tolles Turnier. Für uns das am stärksten besetzte Turnier in Deutschland.

Ergebnisse A:

1. Philippe Jankowski/Jean-Luc Testas (13:6 gegen Koogje) 

2. Kees Koogje/Aaron Sommer

3. Leon Gotha-Jecle/Verena Gabe (4:13 gegen Jankowski)
3. Martin Aleo/Vincent Behrens (0:13 gegen Koogje)

5. Bianca Petrosi/Sergio Petrosi
5. Hery Andrianavalona/Samoelina Vahandrahety
5. Franck Millo/Eric Motte
5. Cedric Roquet/Fabian David

9. Michael De Boodt/Ronald Kiekens
9. Andy Piete/Axel Lizen
9. Mohamed El Bouhmidi/Ahmed Talhaoui
9. Theo Skotarczak/Nicholas Dosser
9. Steven Ielegems/Dirk van Mossevelde
9. M.J. Pistorious/ C. Gelin
9. Eileen Jenal/ Minh Tran
9. Kamel Bourouba/Rachid Bouchendoukha

Quelle: petanque-aktuell

Fehlende Ergebnismeldungen!

28.05.1919

Leider geht es nicht so weiter wie zu Beginn des Jahres. Die Ergebnisse von den EBC Open und vom Karlsruher Schloßcup sind noch nicht bei uns eingetroffen. Schade für die SpielerInnen, die ihre Punkte gerne in der Rangliste sehen würden.

Martin

Grand Prix d’ Allemagne 2019

Herzlich willkommen auf der neuen GPdA Webseite. Wir haben sie optisch nur ein wenig, dafür aber im Hintergrund vieles verändert und verbessert.

Hier unter „Aktuelles“ können jetzt Turnierberichte mit Bildern veröffentlicht werden. Vorausgesetzt ihr schickt uns mehr als die reinen Ergebnislisten.

Wir freuen uns sehr, dass fast alle Turniere die schon 2018 dabei waren auch in 2019 wieder beim GPdA mitmachen. Neu dabei sind zwei Doublette Turniere des „Festival de Pétanque“ von Düsseldorf sur place und die zwei Turniere FRANKO.FOLIE! der Deutsch-Französische Gesellschaft Magdeburg, wieder dabei sind die EBC Open Köln.
 

Grand-Slam-Turniere“ im GPdA

Leider findet die Berlinaise/German open nicht mehr statt. So wird 2019 das Salatgartenturnier in Berlin zu den vier „Grand-Slam-Turnieren“ gehören. Es gilt also das Triplette beim Salatgartenturnier, das Hofgartenturnier in München, den Mittel­rheinpokal in Bacharach (Sonntag) und das Triplette­turnier der Groß-Gerauer Bouletage zu gewinnen um sich den Grand-Slam-Titel zu holen. 
Das bedeutet aktuell, dass die drei Sieger des Triplettes 2018 in Groß-Gerau – Robin Stentenbach, Tehina Anania und Frank Maurer (oder einer der Drei) – die Chance auf den Titel und den Sonderpreis haben. Sie müssen in diesem Jahr „nur“ das Triplette des Salatgartenturniers, das Hofgartenturnier und das Sonntagsturnier in Bacharach gewinnen.

Jeder Einzelne hat die Möglichkeit, er kann in verschiedenen Teams auf den Turnieren spielen und muss eben nur vier mal in Folge gewinnen.
 

GPdA und DPV

Die Welt bewegt sich und wir bewegen uns auch. Konkret bewegen wir uns in Richtung Deutscher Pétanque Verband (DPV). Wir sehen uns nicht als Konkurrenz, auch nicht als Alternative, sondern als die breitensportliche Seite unseres Sports. 

Wir begrüßen und unterstützen die Initiative des DPV gegen Rassismus und Gewalt und für ­Respekt und Fairplay. Deshalb wird 2019 auf allen ­Plakaten eines der vier für die Kampagne entwickelten Signets erscheinen.

 

GPDA 2019 Aktuelles